Instrumente von Mastel Precision

Die Instrumente von Mastel Precision sind seit Jahrzehnten für ihre Qualität, Präzision und Langlebigkeit bekannt. Ursprünglich mit Diamantmessern gestartet, liegt der Fokus des innovativen Unternehmens nun auf Markierungssystemen und Nischenprodukten im Bereich der hochwertigen Instrumente.

1. Verwendung der richtigen, präzisen und tintenfreien Marker, deren hauchdünne, atraumatische Markierungen in das Epitel auch nach Stunden noch hervorragend und eindeutig erkennbar sind, und deren feine Markierungen keine Rotationstoleranz zulassen. Die Markierungen sind spätestens 24h nach der OP nicht mehr sichtbar und hinterlassen keine Spuren.

3. Nutzung des Mastel Ringlicht zur intraoperativen Kontrolle. Das Ringlicht stellt nicht nur ein Fixationslicht für den Patienten unter dem OP-Mikroskop zur Verfügung. Gleichzeitig projiziert es auch 5 konzentrische Punktringe auf die Hornhaut, die meist gleichzeitig auch auf der Linse sichtbar werden. Je nach Stärke des Astigmantismus kann direkt intraoperativ kontrolliert werden, ob die Achsen/Meridiane korrekt platziert sind (qualitativ). Flüchtigkeitsfehler werden ausgeschlossen, Planungsfehler spätestens hier aufgedeckt.

4. Postoperative Kontrolle. Mit präziser Refraktionsbestimmung wird das postoperative Ergebnis kontrolliert. Ist das gewünschte Ergebnis nicht erreicht und/oder der Patient unzufrieden, beginnt die Fehleranalyse. Mit dem mächtigen Planungs- und Analysewerkzeug ASSORT® wird nun analysiert, warum das gewünschte Ergebnis nicht erreicht wurde und die entsprechende Korrektur geplant.

Sie haben Fragen? Wir helfen gern:

Telefon: 02404 55 29 1-0
E-Mail: info@meyetech.de

Oder direkt per Nachricht:

    [honeypot E-Mail]

    *Pflichtfeld
    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.